Rotorua – Waimangu Volcanic Valley

Eigentlich sollte unser heutiger Tag (26.09.13) mit Wildwasser Rafting starten. Leider hat es aber wie schon angedeutet die letzten beiden Tage geregnet und deshalb ist es momentan zu gefährlich auf den Flüssen. Als Alternative haben wir uns in der Nähe von Rotorua das Waimangu Vulcanic Valley ausgesucht. Das Tal ist ein aktives Thermalgebiet. Unsere Trekking Tour ging um kurz nach 10 Uhr los. Gegen 15 Uhr waren wir dann endlich am Ziel. Eigentlich sollte die Tour ca. zwei Stunden dauern für 3,5km. Wir haben aber ständig angehalten und Fotos gemacht. Das Gebiet war der hammer. Man fühlt sich wie im Dschungel. Überall stehen Farnen und palmenartige Bäume und es brodelt ununterbrochen aus der Erde. Wir haben uns den Southern Krater, den Echo Krater (ziemlich groß) und den Inferno Krater (der mit dem blauen Wasser auf den Bildern) angeschaut. Am liebsten wäre ich drin ne Runde schwimmen gegangen. Leider war das nicht möglich, da das Wasser zwischen 40°C – 70°C heiß ist.

Nach der Tour haben wir uns mit dem Bus wieder an unser Auto fahren lassen und dann ging es zurück nach Rotorua. Dort haben wir im New World (sowas wie Kaufland) noch etwas Verpflegung eingekauft. Die gute Kassiererin hat mir nicht geglaubt, dass ich 18 bin als ich „leckeres“ Paderborner Bier (das einzige Deutsche) gekauft hat und war dann etwas schockiert als sie das Alter in meinem Passport gesehen hat 🙂 Ich habe mich zumindest 10 Jahre jünger gefühlt.

Morgen früh versuchen wir dann nochmal unser Glück mit dem Rafting. Wir haben uns auch schon eine schöne Strecke rausgesucht. Schwierigkeit 5 mit 7m Wasserfall 🙂 Falls es wieder nicht klappt gehts weiter zum Tongariro Nationalpark und als Zwischenstopp den Lake Taupo. Hierauf freue ich mich schon ganz besonders!

PS An den fauligen Eiergestank hier hat man sich übrigens super gewöhnt. Ich rieche nix mehr. Da hatte der Reiseführer wohl ein weiteres mal recht 😀