Kopenhagen

Von Oslo kommend haben wir für die letzte Fährüberfahrt einen Stopp in Kopenhagen eingelegt. Dafür hatten wir 1,5 Tage in dieser schönen Stadt. Kurz vorher sind wir über die Öresundbrücke gefahren. Eine technische Meisterleistung, die uns 420 DKK (ca 56 Euro) gekostet hat. 

Als Unterkunft haben wir das Cabin City Hotel in der Nähe des Tivoli Freizeitparks gewählt. Die Unterkunft war mega klein und die Dusche hat zur Flutung des kompletten Bades geführt. Ich war froh hier nur eine Nacht verbringen zu müssen. Im Vergleich zu dem schönen Hotel in Oslo war dies definitiv die schlechtere Wahl. Vorteil war allerdings die zentrale Lage. Bis zur Innenstadt keine 5 Gehminuten. Naja wir waren ja auch lauftechnisch top fit 🙂

Am Abend haben wir uns noch im The Olive Kitchen & Bar ein schönes Steak mit leckerem Nachtisch gegönnt. Nicht gerade günstig, aber verdammt lecker!

Den nächsten Tag über haben wir uns dann folgende Sehenswürdigkeiten angeschaut:

  • Runde Turm (guter Überblick über die Stadt und informatives Museum über Kosmologie und Zeitgeschichte)
  • Christians Burg
  • Kastell
  • kleine Meerjungfrau (hier wird man von Touristen allerdings überrannt!)
  • Amalienburg
  • Hafen
  • Königliche Bibliothek (sehr schöne Bibliothek, allerdings ohne VuFind System 🙂
  • Botanische Garten (leider nicht so schön wie in Aarhus)

Die Innenstadt läd ein zum Schlendern und Stadtbummeln. Es gibt eine riesige Anzahl an Einkaufsmöglichkeiten, viele Attraktionen in den Straßen und immer was zum stehen bleiben und anschauen.