Malta2019

Malta

Silvester 2019 in Malta

Nach der Silvestererfahrung letztes Jahr wollten wir in eine wärmere Gegend. Mallorca war einigen zu teuer und so ist es Malta geworden. Der Flug von Berlin führte mich nach Frankfurt, wo sich ein Teil der Gruppe getroffen hat. Samstag Abend waren alle 12 eingetroffen und wir bezogen unsere Zimmer in der Villa. Selbst für Winterverhältnisse war diese Bleibe sehr schön. Viel Platz, viele Zimmer zum zurückziehen, Billardraum, Bibliothek, Sauna und Pool. Letzteren haben wir allerdings nicht eingeweiht, da die Außentemperaturen von 15-20 °C uns zu niedrig erschienen 🙂

Popeye Village & Stand

Den ersten Tag auf Malta haben wir genutzt für einem langem Spaziergang am Meer. Das Tagesziel war Popeye Village. Der Ort ist eine alte Filmkulisse aus dem gleichnamigen Film Popeye auf dem Jahr 1979. Von einer Klippe hat man einen super Ausblick auf das Set. Dadurch haben wir uns auch die Eintrittsgebühren gesparrt 🙂

Baħar iċ-Ċagħaq

Heute stand allgemein klettern auf dem Programm. Natalie und ich haben uns aber recht schnell für einen ausgedehnten Spaziergang entschieden. Wir sind durch alte Ruinen geklettert und haben viele Einblicke in maltesischen Ackerbau bekommen. Besonders die vielen Tiere (Katzen, Pferde, Hunde, Kühe oder Hühner) auf den Felder und Höfen sind uns aufgefallen. 

Valletta & SilvesterAbend

Den Silvestervormittag haben wir genutzt um einen Einblick in die alte Hafenstadt Valletta zu bekommen. Dicke Stadtmauern und alte Gebäude auf engsten Raum. Zwischen all den Touristen befahren Laster die kleinen Gassen. Die Altstadt lädt zum verweilen in einem Café ein, was wir neben Glühwein auch ausgenutzt haben.
Abends haben wir in unserer Villa gekocht und gefeiert. Leider gab es auf Malta kein Feuerwerk zu kaufen und entsprechend keine Show am Abend. 

Gozo, Azure Window Ruins & klettern 

Nordwestlich von Malta liegt die Insel Gozo. Diese ist ebenfalls ein optimales Klettergebiet. Nach der Überfahrt mit der Fähre haben wir das Klettergebiet gesucht. Ohne Kletterguide, der zufällig mit einer Gruppe unterwegs war, wäre der Zustieg um einiges komplizierter gewesen, da wir nicht so recht wussten, wo unser Ziel liegt. Nach einem hin und her haben wir aber gute Felsen gefunden und hatten unseren Spaß. Nach der Mittagspause und einem Käffchen haben wir uns die Ruinen des Azure Windows angeschaut und den Abend beim Genießen des Sonnenuntergangs ausklingen lassen.

Blaue Grotte & antike Siedlung

Am heutigen Tag hat sich eine Truppe für klettern einer Mehrseillänge in der Nähe der blauen Grotte entschieden. Natalie und ich haben sie zunächst noch beobachtet, uns aber später für die Erkundung der Gegend per Boot und zu Fuß entschieden. Die Gegend ist wunderschön und selbst im Winter kann man ohne Probleme die Wärme der Sonne genießen und entspannen. Nachmittags haben wir uns mit Teilen der restlichen Gruppe zusammengeschlossen und eine antike Siedlung besichtigt.

Abschied – Fort Campbell / Fort Manoel

Der heutige Tag war unser Abschiedstag. Nach dem Packen und Aufräumen haben wir uns noch die beiden Forts Campbell und Manoel angeschaut. Teilweise wurden diese als Filmkulisse genutzt. Nachmittags ging der problemlose Flug zurück nach Deutschland.